Neubau KSSG Haus 14, Spitalanlagengesellschaft Kantonsspital St.Gallen
Neubau KSSG Haus 14, Spitalanlagengesellschaft Kantonsspital St.Gallen
Neubau KSSG Haus 14, Spitalanlagengesellschaft Kantonsspital St.Gallen

Neubau KSSG Haus 14, St.Gallen

 

Anonymer Projektwettbewerb im offenen Verfahren, 2021

6. Rang / 6. Preis

Der Neubau KSSG Haus für das Kantonsspital St. Gallen beherbergt die Fiore-Praxis und ist eine Anlauf- und Behandlungsstelle für Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch. An der Schnittstelle zwischen Spitalareal und angrenzendem Wohnquartier situiert nimmt der Neubau Bezug auf die Villentypologie und erzeugt atmosphärisch ein Gebäude, das bewusst möglichst wenig an ein Spital erinnern soll.

 

Südlich direkt angrenzend, im Rahmen des Wettbewerbs als Machbarkeitsstudie aufgezeigt, befinden sich die Gebäude der GHG (Gemeinnützige und Hilfs-Gesellschaft St. Gallen), die durch einen Verbindungsneubau im Zentrum zu einer funktionalen Einheit zusammengefasst werden und sich mit dem KSSG Haus eine gemeinsame Tiefgarage teilen - ein komplexes Zusammenspiel der verschiedenen Höhenkoten der Bestands- und Neubauten mit dem abschüssigen Gelände. Der Neubau KSSG Haus wurde als konsequentes Holzgebäude vorgesehen, dass mit seinen gutem Dämmwerten und der grosszügigen PV-Anlage auf dem Dach die Nachhaltigkeit und Resourcenschonung zu einem zentralen Theme macht und dessen Umsetzbarkeit bei einem Spitalbau untersucht. Durch die Reduktion der tragenden Elemente und der Strukturtrennung ist so ein Projekt mit hoher Flexibilität und Anpassfähigkeit für spätere Nutzungänderungen entstanden, das auf Grund optimierter Spannweiten mit regionalem Holz von lokalen Anbietern gebaut werden kann.